Kontaktieren
Sie uns
Prof. Dieter Kempf, Honorarprofessor für Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie Vorsitzender des Hochschulrates der Hochschule Ansbach, ist neues Mitglied im Beirat der ConClimate GmbH. Er wird zusammen mit Herrn Prof. Dr. Christian Berg dem Beirat sowie der Wackler Group beratend und unterstützend zur Seite stehen, bei Fragen zur strategischen Entwicklung des Unternehmens wie bei Kundenprojekten.

 Neues Mitglied im Beirat der ConClimate GmbH

Prof. Dieter Kempf, Mitglied im Beirat der ConClimate GmbH

Prof. Dieter Kempf
Mitglied im Beirat der ConClimate GmbH

Prof. Dieter Kempf, Honorarprofessor für Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie Vorsitzender des Hochschulrates der Hochschule Ansbach, ist neues Mitglied im Beirat der ConClimate GmbH. Er wird dem Beirat zusammen mit Herrn Prof. Dr. Christian Berg sowie der Wackler Group beratend und unterstützend zur Seite stehen, bei Fragen zur strategischen Entwicklung des Unternehmens wie bei Kundenprojekten.

Prof. Kempf war unter anderem von 1996 bis 2016 Vorstandsvorsitzender der DATEVeg und führte das Unternehmen von einer in Deutschland tätigen Genossenschaft zu einer der größten IT-Dienstleister in Europa. Er war von 2011 bis 2015 Präsident des BDI-Mitgliedsverbandes Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. ). Von 2016 bis Ende 2020 repräsentierte und vertrat er als Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. (BDI) 36 Branchenverbände mit seinen 100.000 Mitgliedsunternehmen. Herr Kempf ist heute zudem Mitglied in verschiedenen Aufsichtsräten und Beiräten.

„Prof. Kempf als Stimme der Wirtschaft in unserer Beirats-Runde zu haben, ist eine wirkliche Bereicherung“, so Dr. Christian Reisinger, Geschäftsführer der ConClimate GmbH. „Er ist ein Mann, der zielgerichtete, intelligente und vor allem zukunftsweisende Klimapolitik fordert. Eine Durchsetzung der Klimaziele bis 2030/2050 werde seiner Meinung nach nur durch eine starke Wirtschaft zu erreichen sein. Wir werden von seinen langjährigen branchenübergreifenden Erfahrungen, gerade wenn es um die deutsche Wirtschaft und die künftige Rolle der Unternehmen geht, nur profitieren können.“